MENU

Roadtrip durch Bayern & Ö | Einfach raus & los geht´s!

16. Juni 2017

„Wie machst du das denn?“
„Ich will irgendwann auch mal so viel reisen wie du.“ 
„Wie kann man denn das alles bezahlen?“

Leute, es ist gar nicht so schwer! Eine Reise beginnt mit dem ersten Schritt und der kann noch so klein sein. Heute habe ich einen Rat für euch, der von Herzen kommt. Ein paar Worte, die euch vielleicht helfen, genau diesen ersten Schritt zu machen, denn Achtung: Reisen macht absolut süchtig :D

Ich poste immer mal wieder Reisefotografien von den wunderschönen Orten, die ich bisher erkunden durfte. Vielleicht ist das manchmal etwas irreführend, denn tolle Orte und spannende Erlebnisse bedeuten nicht gleich viel Geld und teuren Luxus! Ich habe zum Beispiel keine einzige meiner Reisen „gebucht“, sondern einfach selbst organisiert und los ging es.

"Das ist doch voll kompliziert und wenn ich etwas falsch mache…"

Erstens: Wer sich erst einmal ein bisschen informiert hat, findet sich sehr schnell in dem scheinbaren Chaos zurecht. Und zweitens: Falsch machen ist doch prima! Das passiert nicht selten und solange man das Ganze mit einem Lächeln sieht, ist es halb so schlimm. Nochmal macht man den gleichen Fehler sowieso nicht. 

"So weit!"

Ihr müsst auch nicht gleich nach Australien oder Südamerika! Auch hier in Deutschland ist es wunderschön! Schaut euch einfach mal diese Bilder an. Ich wette, dass nicht jeder gedacht hätte, dass wir so etwas hier ganz in der Nähe haben. :)

"So lange!"

Ihr müsst euch nicht monatelang Zeit nehmen. Das Einzige, was ihr tun müsst, ist, den Kopf frei zu bekommen und abzuschalten. Es gibt nichts Schlimmeres, als entspannte Tage verbringen zu wollen und dann ununterbrochen an die To-Do-Liste denken zu müssen. Macht es doch wie wir! Im Sommer habe ich zusammen mit meinen Geschwistern und dem Freund meiner Schwester zum allersten Mal einen Familien-"Urlaub" gemacht. Nur vier Tage – die wir aber richtig genießen konnten und die uns so viel länger vorkamen. Wichtig ist, dass ihr euch nicht zu viel vornehmt, sonst artet das Ganze ganz schnell in Stress aus. Lieber nur ein paar, richtig schöne Ziele – Qualität über Quantität wie es so schön heißt.

"So teuer!"

Reisen muss nicht teuer sein. Jeder Mensch ist anders, aber ich denke, man kann auch ohne Luxushotel und All-You-Can-Eat-Büffet auskommen. Oder in unserem Fall: mit einem Schlafsack, ein paar Sixpacks Wasser und Tütensalat. Zugegeben – wir haben uns auch mal etwas anderes gegönnt, aber das sind ja noch keine Mehrausgaben. Zuhause muss man schließlich auch Essen kaufen, es fällt ja nicht vom Himmel. Okay, vielleicht von Mama & Papa, aber das schließen wir jetzt mal aus! :D Und ja, Schlafsack – da habt ihr richtig gelesen. Wir haben einen kleinen Bus von Bekannten ausgeliehen, dazu kamen dann noch ein paar Schlafsäcke und Isomatten. Das wars. Es geht natürlich auch mit dem Auto, wir waren allerdings mehr Leute und wie das Leben so spielt, hatten wir einfach etwas Glück mit dem Bus. 

So, Auto tanken, Schlafsachen rein und los gehts!
Ich hoffe, ich habe euch ein bisschen Mut machen können, auch mal den Koffer zu packen und loszuziehen. :D

NACHTRAG

Aufgrund der Nachfrage findet ihr hier unsere Stationen:
1. Schönau am Königssee in Berchtesgaden (Übernachtung mitten im Wald), morgens Schornbad (Sanitäranlagen & Freibad), mit der alten Jennerbahn auf den Jenner (kurze Wanderung zum Gipfel, toller Blick auf den Watzmann, grün-blauer Speicherteich mit Rundweg)
2. Hintersee (Übernachtung im Wald)
3. Sylvensteinspeicher und Sylvensteinsee (tolle Waldparkplätze für Rast, Brücke, Schwimmen, trockenes Flussbett)
4. Achensee in Österreich (Übernachtung im Freien auf kleinem Parkplatz in der Nähe eines Sees = feuchte Nächte garantiert :D), Rofanseilbahn, Aerofan 200m mit 80km/h, Wanderung zum Gschöllkopf, Mauritzalm
5. Zugspitze (Übernachtung auf Parkplatz an kleinem Fluss) – Seilbahn auf Zugspitze, mega Ausblick, Eibsee Alm

Roadtrip durch Bayern Roadtrip durch Bayern

CLOSE