MENU

Spannung und Vorfreude liegen in der Luft – es ist soweit! Der lang ersehnte Tag ist endlich da und beide, Braut und Bräutigam, machen sich für den großen Tag bereit. Vorfreude wechselt sich mit Aufregung ab, alle helfen zusammen und all die kleinen Details, die vorher liebevoll ausgesucht wurden, finden ihren Platz – das ist das Getting Ready.
Damit ihr entspannt in euren Hochzeitstag starten könnt und wunderschöne Momentaufnahmen entstehen, haben wir ein paar Tipps für euch.

1.1 An welchem Ort?

Egal, ob ihr euch gerne im eigenen Zuhause oder in einem Hotelzimmer fertig machen möchtet: sucht euch einen schönen, hellen und geräumigen Raum dafür aus. Wichtig ist, dass ihr euch wohl fühlt. Räumt unnötige Dinge weg, aber übertreibt nicht. Vor allem im eigenen Zuhause ist es ganz wundervoll, wenn persönliche Details mit einfließen – der Wäschekorb gehört nicht dazu :D

1.2 Alleine oder zusammen?

Macht euch zusammen mit euren Liebsten fertig! Es ist wundervoll, an diesem besonderen Tag einen oder mehrere liebe Menschen an seiner Seite zu wissen. Ganz egal, ob es eure Eltern, Geschwister oder Freunde sind. Wir empfehlen euch übrigens, euren Friseur/Visagisten, wenn möglich, zu euch kommen zu lassen. So könnt ihr euer Getting Ready noch entspannter angehen.

1.3 Wie lange?

Wenn ihr euer Getting Ready festhalten möchtet, empfehlen wir euch 1-1,5 Stunden dafür einzuplanen. Beim Bräutigam ist es meist etwas einfacher und kürzer. Für die Braut gilt: am besten nach dem Finalisieren der Frisur und vor dem Make-Up bzw. zeitgleich. So können Details in aller Ruhe in Szene gesetzt und die letzten Pinselstriche eingefangen werden, bevor das Ankleiden beginnt.

Das Wichtigste zum Schluss:
Plant genug Zeit und ein Getränk eurer Wahl zum Anstoßen ein. 😀
Es wird wundervoll, ihr Lieben!

CLOSE